Heimatverein Schönbach e.V.

Vereinsvorsitzender  : Stephan Frauendorf

1. Stellvertreter : Bernd  Becker

2. Stellvertreter : Beate Möbius

Kassenführer  : Bernd Becker i.V.

Der Heimatverein Schönbach wurde am 18.12.1991 gegründet. Die damaligen 13 Gründungsmitglieder waren sich einig darüber, wenn ich mich mit meinem Heimatort identifizieren will, kann ich das am besten mit einer Mitgliedschaft im Heimatverein tun. Der Verein vertritt meine Heimat und bietet mir die Möglichkeit, auch selbst für meinen Ort und Umgebung etwas zu tun. Ein mitgliederstarker Verein kann etwas erreichen, er wird wahrgenommen. Der Heimatverein ist gerichtlich eingetragen und als gemeinnützig anerkannt. 

Nach der Satzung konzentriert sich der Heimatverein Schönbach u.a. auf: Ur- und Frühgeschichte; Volkskunde und Brauchtum; Geschichte von Handwerk, Gewerbe, Handel, Industrie und Landwirtschaft; Baugeschichte und Denkmalpflege; Werbung für unser Heimatgebiet und ein interessantes, geselliges und kameradschaftliches Vereinsleben.

Zu unserem Programm gehören Exkursionen, Vorträge sowie praktische Einsätze zur Wiederinstandsetzung, Erhaltung und Pflege von Denkmalen sowie der Aufarbeitung des geschichtlichen Umfeldes. Die Zusammenarbeit mit öffentlichen Einrichtungen, Museen, Archiven und gleichartigen Vereinen ist dabei unumgänglich. Dabei soll uns die Beschäftigung mit der eigenen Heimat Freude machen und zur Vertiefung der Heimatverbundenheit beitragen. Gleichzeitig bietet sich so die Möglichkeit, unser Dorf sinnvoll in den sich einstellenden „sanften“ Tourismus des Colditzer/Glastener Forstes interessant einzubinden und dafür zu werben.

Ziele von sichtbarem und bleibendem Wert zu setzen, bestimmen einen großen Teil unserer Vereinsarbeit. Dazu zählen u.a. das 1993 eröffnete Dorfmuseum mit historischer Korbsammlung des Korbmachermeisters Prischmann, die Errichtung einer Infotafel am Dorfteich, die Errichtung des Heimatbaumes 1994 und eines Altdeutschen Backofens mit regelmäßigen Backtagen, die Gestaltung des Heimatweges „ZeitZeugen“ mit der Errichtung von Schutzhütten, Bänken und Infotafeln, die Anschaffung von historischer Kleidung nach der Schönbacher Kleiderordnung von 1720 und einer Vereinsfahne, die Erinnerungstafel an den Pfarrer Johan Stumpf (1523), der Bau der Weihnachtspyramide, usw. Der Hydraulische Widder wäre ohne die Initiative unseres Vereines 2003 nicht wieder erstanden. Hierbei hatten wir in der Teilnehmergemeinschaft zur Flurneuordnung einen verlässlichen Partner.   

Die Vereinsmitglieder waren an der Aufstellung des Örtlichen Entwicklungskonzeptes von Schönbach/Zschetzsch beteiligt und haben aktiv den Dorfwettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ unterstützt. Die „Nacht der offenen Bergkirche“ wurde mit einem Vortrag zur Geschichte der Schönbacher Kirche unterstützt. Ein Multi-Geo-Cache, die moderne Schnitzeljagd mit GPS, wurde am Heimatweg „ZeitZeugen“ eingerichtet. Die Erstellung des Flurnamenverzeichnisses von Schönbach hat über 10 Jahre in Anspruch genommen, es ist nun fertig. Die Unterstützung der Schule Großbothen beim Projekttag der Klassen 1 bis 4 im Oktober 2011war uns eine Herzensangelegenheit und wierd auch weiterhin unterstützt. 

Ganz wichtig ist auch unsere herzliche Partnerschaft mit dem Obst- und Gartenbauverein in Schönbach/Ebelsbach in Franken. Am Spittelteich erinnert ein Gedenkstein an die nun fast 20 Jahre währende Freundschaft. Mit dem Heimatverein Glasten verbindet uns nicht nur die Parthenquelle. Der Männerchor „Colditzer Liedertafel“ ist uns ein treuer Partner. Ein Gedenkstein zur Erinnerung an die Opfer des 2.Weltkrieges wurde auf dem Friedhof errichtet. Der Blumenschmuck wird vom Verein organisiert. Die 700 Jahrfeier von Schönbach im Jahre 2006 hat dem Verein viel Kraft gekostet. Das betrifft insbesondere den Festumzug, die Aufführung des Chronikals in der Bergkirche, die Festschrift und die Handwerkerstraße. Im Aufwind des Festes hatten wir uns neue Vereinsmitglieder gewünscht. Dies ging leider nicht in Erfüllung. Wir wünschen uns natürlich neue Mitglieder, auch aus den Reihen der Gewerbetreibenden. Viele Vorhaben sind heute nur mit Hilfe von „außen“ zu stemmen. Auf hilfsbereite Schönbacher können wir uns dabei fest verlassen. Ohne ihre Hilfe wäre zum Beispiel das Aufstellen von Infotafeln am Heimatweg und der Begrüßungsschilder am Ortseingang, Brot backen oder das Schönbacher Advents- oder Sommerfest nicht zu schaffen. Dafür hier einen herzlichen Dank. Mitglieder des Vereines bringen sich aber auch mit ein z.B. beim Straßenlauf, Kinderfest, Führungen am Widder, kirchlichen Veranstaltungen, usw. An neuen Ideen mangelt es nicht. Die Areale Spittelteich und Schusterteich lohnt es sich wirklich, weiter zu gestalten.

Dr. Gunter Möbius († 22.05.2012)